Der Zoo ist Botschafter zwischen Mensch, Tier und Natur. Unsere Besucherinnen und Besucher erleben hier exotische Tiere in naturnah gestalteten Lebensräumen. Die Tierpräsentationen, das Freiwilligenteam und Ausstellungen zeigen spannende Hintergründe zu den Tieren und ihren Lebenssituationen im Freiland auf. Mit Partnern in den Herkunftsländern treibt der Zoo Projekte zum Schutz vieler bedrohter Tierarten voran und wirkt so als Naturschutzzentrum. Das grösste Projekt, der Masoala Nationalpark in Madagaskar, ist im Zoo mit dem Masoala Regenwald abgebildet: Auf 10 000 Quadratmetern leben Lemuren, Chamäleons und viele Vogelarten frei im tropischen Klima von echtem Regenwald. Der Kaeng Krachan Elefantenpark markiert einen weiteren Meilenstein im Zoo Zürich.
Die neuste Attraktion ist die 5,6 Hektar grosse Lewa Savanne mit Netzgiraffen, Breitmaulnashörnern, Grevyzebras, Tüpfelhyänen und vielen weiteren Tierarten. 

Zoo Zürich

Zürichbergstrasse 221
8044 Zürich

+41 44 254 25 05
Webseite

Tram 5/6, Bus 39: Zoo
Bus 751: Zoo/Forrenweid

Fotografieren für private Zwecke erlaubt

Öffnungszeiten

Montag: 09–18 Uhr
Dienstag: 09–18 Uhr
Mittwoch: 09–18 Uhr
Donnerstag: 09–18 Uhr
Freitag: 09–18 Uhr
Samstag: 09–18 Uhr
Sonntag: 09–18 Uhr

Von November bis Februar ist der Zoo von 9-17 Uhr geöffnet.

Der Masoala Regenwald öffnet jeweils um 10 Uhr.

Preise

Hauptsaison (März-Oktober):
Preise Online Ticketshop/Zookasse:

Erwachsene (ab 21 Jahren) CHF 28/29

Jugendliche (16–20 Jahre): CHF 23/24

Kinder (6–15 Jahre): CHF 14/15

Freier Eintritt für Kinder bis 16 Jahre


Nebensaison (November-Februar):
Preise Online Ticketshop/Zookasse:

Erwachsene (ab 21 Jahren): CHF 26/27

Jugendliche (16–20 Jahre): CHF 21/22

Kinder (6–15 Jahre): CHF 13/14

Freier Eintritt für Kinder bis 16 Jahre

Diese Erlebnisse könnten Sie auch interessieren

  • Letzte Tage

    Fotoausstellung: We are the forest

    Botanischer Garten
  • Hodler, Klimt und die Wiener Wekstätte

    Kunsthaus Zürich
  • Recht und Gerechtigkeit

    MoneyMuseum
  • Das Zittern des Zufalls in Zeiten der Anmassung.

    Kunsthalle Zürich
Partnerin