Alle Erlebnisse

Erzählen ohne Grenzen & Grenzen des Erzählbaren

Mi, 04.05.2022, 19–21 Uhr
ZAZ BELLERIVE Zentrum Architektur Zürich

Lesung und Gespräch

Jafar Sael, Hussein Mohammadi, Lubna Abou Kheir und Shukri al Rayyan haben Grenzen in vielerlei Hinsicht überwunden: Sie sind aus Afghanistan und Syrien in die Schweiz gekommen, wo sie heute leben. Und sie schreiben sowohl in der Sprache ihrer Herkunftsländer wie auch auf Deutsch. Dabei hilft ihnen das Projekt «Weiter Schreiben Schweiz», in dem Autor:innen aus Krisen- und Kriegsgebieten zum Weiterschreiben ermuntert werden – in Zusammenarbeit mit in der Schweiz etablierten Schreibenden. An diesem Abend lesen sie aus ihren Texten und erzählen von Schreibstrategien, von ihrer Eroberung einer neuen Sprache, von überwundenen Hindernissen und unsichtbaren Mauern. Das Gespräch führt Ana Sobral (Literaturwissenschaftlerin und Projektleiterin von «Weiter Schreiben Schweiz»).

In Kooperation mit dem Literaturhaus Zürich und «Weiter Schreiben Schweiz».

ZAZ BELLERIVE Zentrum Architektur Zürich

Höschgasse 3
8008 Zürich

+41 44 545 80 01
Webseite

Tram 2/4, Bus 33: Höschgasse

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Mi, 04.05.2022, 19–21 Uhr

Preise

TICKETS – Die Teilnehmer:innen-Zahl ist beschränkt.

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Yoko Ono. This Room Moves At The Same Speed As...

    Kunsthaus Zürich
  • «The End – My Friend? Umsorgt in den Tod»

    Friedhof Forum
  • Im Wald. Eine Kulturgeschichte

    Landesmuseum Zürich
  • Wozu die Utopie? – Max Frisch und Helmut Schmidt

    Max Frisch-Archiv an der ETH-Bibliothek
Partnerin