Alle Erlebnisse

Über das entomologische Wissen von Ayoréode über Bienen und Honig

Do, 30.09.2021, 19–20:30 Uhr
Völkerkundemuseum

Wir heissen Sie bei unseren Anlässen herzlich willkommen. Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitten wir Sie für die Teilnahme an Führungen und Veranstaltungen um eine vorgängige Anmeldung (unter Angabe der E-Mail-Adresse).

Falls Veranstaltungen nicht vor Ort stattfinden können, führen wir diese nach Möglichkeit virtuell durch und informieren Sie rechtzeitig über unsere Website www.musethno.uzh.ch und den elektronischen Newsletter.

Vortrag von Eugenio Stierlin, Tierarzt und Imker, Santa Cruz de la Sierra/Bolivien.

Die ersten Kontakte, die dazu führten, dass die nomadische Gesellschaft der Ayoréode allmählich sesshaft wurde, fanden in Bolivien erst ab 1947 statt. Ihr Wissen über ein nomadisches Leben im Trockenwald des Gran Chaco ist daher bis heute weitgehend präsent und bleibt Teil ihrer kulturellen Identität, die in einem sesshaften Leben nur schwer Fuss fassen konnte. In ihrem mobilen Alltag erkoren die Ayoréode Honig sowie alle anderen Produkte eines Bienennestes – Larven, Pollen, Propolis und die stachellosen Bienen selbst – neben Fleisch zu ihrer Hauptnahrung.

Die Ayoréode hatten daher ein umfassendes Verständnis für Bienen, über das ausserhalb ihrer Gesellschaft fast nichts bekannt war. Ausgehend von einem NGO-Imkereiprojekt 2003–2005 mit einheimischen wildlebenden Honigbienen (Meliponini) fand 2006 ein Wissensaustausch zwischen Ayoréode und bolivianischen Akademiker*innen über Bienen statt. So wurde ihr aussergewöhnliches Wissen z.B. über die Nestbaustrukturen vieler verschiedener Honigbienen, deren Anatomie bis hin zu einer eigenen Bienentaxonomie erstmals für uns sichtbar. Als bolivianisch-schweizerischer Tierarzt und Imker wird Eugenio Stierlin über seine Zusammenarbeit mit Ayoréode berichten. (Spanisch mit deutscher Übersetzung)

Völkerkundemuseum

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich

+41 44 634 90 11
Webseite

Tram 2/9, Bus 66: Sihlstrasse
Tram 6/7/8/11/13: Paradeplatz
Tram 8 / S4/S10: Bahnhof Selnau

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Do, 30.09.2021, 19–20:30 Uhr

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    We are the forest

    Museum der Anthropologie
  • Letzte Tage

    ZAZ-Sommerprogramm 2021

    ZAZ Zentrum Architektur Zürich
  • The View from the Car

    gta Ausstellungen, ETH Zürich
  • Dies & das

    Detektivparcours

    Kulturama - Museum des Menschen
Partnerin