Alle Erlebnisse

Rückkehr in eine neue Zukunft? Stadt-Land-Migration junger Menschen und die Revitalisierung des ländlichen Japans

Do, 23.09.2021, 19–20:30 Uhr
Völkerkundemuseum

Wir heissen Sie bei unseren Anlässen herzlich willkommen. Der Besuch der Ausstellungen sowie die Teilnahme an Führungen und Veranstaltungen setzt bis auf weiteres ein gültiges Covid-Zertifikat voraus. Die Zertifikatspflicht gilt für Besuchende ab 16 Jahren. Wir bitten Sie, sich 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einzufinden. Falls Veranstaltungen nicht vor Ort stattfinden können, führen wir diese nach Möglichkeit virtuell durch und informieren Sie rechtzeitig über unsere Website www.musethno.uzh.ch und den elektronischen Newsletter.

Vortragsreihe «Jenseits von Tokyo: Das ländliche Japan im Umbruch»

Die um ein Jahr verschobene und nun im Juli/August 2021 durchgeführte Sommerolympiade hat zu viel Aufmerksamkeit für die Metropole Tokyo als Veranstaltungsort geführt. Diese Vortragsreihe gibt hingegen Einblicke in ländliche Transformationsprozesse im gegenwärtigen Japan im Spannungsfeld zwischen Globalisierung, nationaler Politik und lokaler Gemeinschaft.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Asien-Orient-Instituts und des Völkerkundemuseums der Universität Zürich.

Vortrag von Ludgera Lewerich, M.A., Universität Düsseldorf.

Viele ländliche Regionen Japans sind stark von Entvölkerung, Überalterung und Wirtschaftsschwäche betroffen. Auch die Stadt Ama auf der kleinen Insel Nakanoshima war mit einem dramatischen demographischen Wandel konfrontiert und stand in den frühen 2000er Jahren kurz vor dem finanziellen Bankrott. Heute gilt sie dagegen als Erfolgsbeispiel für die Revitalisierung durch den Zuzug junger Menschen aus den Grossstädten. Diese Stadt-Land-Migration jüngerer Generationen wird seit einigen Jahren durch Politik und Medien als eine Lösung für die Probleme des ländlichen Japans dargestellt. Dieser Vortrag diskutiert am Beispiel Amas die Möglichkeiten und Grenzen der Revitalisierung durch Stadt-Land-Migration sowie die Motivationen junger Menschen, die neu in ländliche Regionen ziehen.

Völkerkundemuseum

Pelikanstrasse 40
8001 Zürich

+41 44 634 90 11
Webseite

Tram 2/9, Bus 66: Sihlstrasse
Tram 6/7/8/11/13: Paradeplatz
Tram 8 / S4/S10: Bahnhof Selnau

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Do, 23.09.2021, 19–20:30 Uhr

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

  • Schiffe und Übergänge. Forschungen in Indonesien

    Völkerkundemuseum
  • Karl Bodmer

    NONAM
  • Schau.Lager Depotschätze aus der Sammlung NONAM

    NONAM
  • Liebe, Kriege, Festlichkeiten

    Museum Rietberg
Partnerin