Alle Erlebnisse

Die Gas- und Eisriesen am Nachthimmel

Di, 23.11.2021, 20–21:15 Uhr
Urania-Sternwarte Zürich

Jupiter und Saturn waren unseren Vorfahren als Wandersterne am Himmel schon seit langem bekannt. Doch erst seit Raumfahrt Missionen gegen Ende des letzten Jahrhunderts erfolgreich durchgeführt wurden, konnte man die rätselhaften Welten der beiden Gasriesen beginnen zu verstehen. Und die haben es in sich! Regelrechte Wirbelstürme mit auf der Erde unvorstellbaren Windgeschwindigkeiten jagen über die Atmosphäre. Turbulenzen prägen den Alltag. Doch was treibt diese Turbulenzen an?
Uranus wurde im 18. Jahrhundert mittels Teleskop am Nachthimmel durch William Herschel, einem deutsch-britischen Astronomen, eher durch Zufall entdeckt. Die Entdeckung von Neptun verdanken wir nachfolgenden Bahnstörungsrechnungen von Uranus erst Jahrzehnte später, mittels derer eine mögliche Position eines noch unbekannten Planeten errechnet werden konnte. Die nachfolgende tatsächliche optische Entdeckung mittels teleskopischer Beobachtung an der Berliner Sternwarte liess dann nicht lange auf sich warten. Uranus und Neptun gehören zur faszinierenden Welt der Eisriesen. Beide Planeten sind schon so weit weg von der Sonne, dass nur noch ganz wenig Sonnenlicht und ganz wenig Sonnenwärme auf ihre äusseren Gashüllen treffen. Während Uranus praktisch vollständig erkaltet und strukturlos ist, toben auf Neptun enorme Wirbelstürme. Was steckt dahinter?
Wir werden alle diese Planeten im grossen Teleskop der Urania Sternwarte ins Visier nehmen (so das Wetter mitspielt). Gleichzeitig wird durch leichtverdauliche Daten und Fakten, untermauert mit viel Bildmaterial und Simulationen, die Theorie, soweit sie heute bekannt ist, erläutert.

Die Führung ist auch für interessierte Kinder ab 9 Jahren geeignet und findet bei jedem Wetter statt.

Besucher*innen über 16 Jahre müssen mit dem Vorweisen eines Zertifikats bestätigen, geimpft, von einer Covid-Erkrankung genesen oder im Besitze eines gültigen negativen Tests (PCR- oder Antigen-Schnelltest) zu sein. Der QR-Code auf dem Mobiltelefon oder auf Papier muss beim Einlass zusammen mit einem Ausweis vorgezeigt werden. Im ganzen Gebäude ist eine Schutzmaske (auch Kinder unter 12 Jahren) zu tragen. Bitte beachten Sie bei einem Besuch der Sternwarte die weiteren gültigen Hygiene- und Verhaltensregeln des Bundesamtes für Gesundheit.

Urania-Sternwarte Zürich

Uraniastrasse 9
8001 Zürich

+41 43 317 16 40
Webseite

Tram 7/10/11/13: Rennweg
Tram 4/15: Rudolf Brun-Brücke

Öffnungszeiten

Di, 23.11.2021, 20–21:15 Uhr

Preise

Regulär: CHF 20.-
Jugendliche 12-16 / mit Legi/ZürichCard/Kulturlegi: CHF 15.-
Kinder 6-11: CHF 10.-

Tickets
 

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage
    Dies & das

    Parcours Fake oder Real?

    Kulturama Museum des Menschen
  • Führung

    Taschenlampenführung

    Kulturama Museum des Menschen
  • Führung

    Taschenlampenführung

    Kulturama Museum des Menschen
  • evolution happens!

    Zoologisches Museum
Partnerin