Kosmos Dürrenmatt

Bis So, 10.01.2021
Strauhof
Foto: Edouard Rieben / Typoskript: SLA Bern
Friedrich Dürrenmatt: Das Hirn. Typoskript mit handschriftlichen Korrekturen, ca. 1987, Schweizerisches Literaturarchiv/Nachlass Dürrenmatt
Ausstellungsansicht. Foto: Zeljko Gataric
Friedrich Dürrenmatt mit dem Schauspieler Leonard Steckel, Regisseur Leopold Lindtberg u.a. während den Proben zu «Der Meteor» im Schauspielhaus Zürich, 1966 – Foto: Comet Photo AG, Zürich / ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

«Indem ich die Welt, in die ich mich ausgesetzt sehe, als Labyrinth darstelle, versuche ich, Distanz zu ihr zu gewinnen, von ihr zurückzutreten, sie ins Auge zu fassen, wie ein Dompteur ein wildes Tier.» 
Friedrich Dürrenmatt

Ob im Regiesitz des Theaters, am Schreibtisch oder an der Staffelei: Friedrich Dürrenmatt (1921–1990) protestierte gegen eine Welt, die er als groteskes Labyrinth voller Pannen und schlimmstmöglicher Wendungen sah. 1947 wurde sein Drama «Es steht geschrieben» am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt, mit «Der Besuch der alten Dame» (1956) und «Die Physiker» (1962) erlangte er Weltruhm. Sein spätes Prosawerk gipfelte im monumentalen Projekt der «Stoffe», die autobiographisches, erzählerisches und erkenntnistheoretisches Schreiben in einer neuen Form vereinten. 

Ausgehend von seinem letzten Text «Das Hirn» legt die Ausstellung eine Spur von Dürrenmatts Wirken am Theater hin zum «Abenteuer des Spätwerks». Anhand zahlreicher Manuskripte und Zitate, Zeichnungen, Fotografien und Aufnahmen fordert «Kosmos Dürrenmatt» anlässlich seines 100. Geburtstages dazu auf, den Schriftsteller und sein Schaffen neu zu entdecken.

Strauhof

Augustinergasse 9
8001 Zürich

+41 44 221 93 51
Webseite

Tram 6/7/11/13: Rennweg
Tram 2/4: Rathaus

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Dienstag: 12–18 Uhr
Mittwoch: 12–18 Uhr
Donnerstag: 12–22 Uhr
Freitag: 12–18 Uhr
Samstag: 11–17 Uhr
Sonntag: 11–17 Uhr

Bis So, 10.01.2021

Feiertage 11-17 Uhr

Preise

CHF 10/6*

*ermässigt

Freier Eintritt für Kinder bis 16 Jahre und Mitglieder

Weitere Erlebnisse

  • Recht und Gerechtigkeit

    MoneyMuseum
  • Das Zittern des Zufalls in Zeiten der Anmassung.

    Kunsthalle Zürich
  • Digital

    Earth Talks - eine Veranstaltungsreihe

    Kunsthaus Zürich
  • Max Frisch und das Schauspielhaus Zürich

    Max Frisch-Archiv an der ETH-Bibliothek
Partnerin