Cincerismus-Lesung

Do, 16.09.2021, Ab 19:30 Uhr
Strauhof

1973 – der Subversivenjäger Ernst Cincera verklagt Kurt Marti. Michèle Breu liest aus den Dokumenten im Nachlass; Lucas Marco Gisi (SLA) kommentiert. Im Rahmen der Ausstellung «Kurt Marti – Eros. Engagement. Endlichkeit»

Kurt Marti verfasst 1972 in seinem politischen Tagebuch mehrere kurze Einträge zum «Subversivenjäger» Ernst Cincera – und bezeichnet ihn als «Eiterbeule». Cincera verklagt Marti wegen «übler Nachrede», es kommt zu einem gerichtlichen Vergleich. Die Lesung aus den gesammelten Dokumenten zur Affäre Cincera-Marti geben Einblick in die politisch aufgeladene Stimmung in der Schweiz der 1970er Jahre. Im anschliessenden Gespräch beantwortet Lucas Marco Gisi vom Schweizerischen Literaturarchiv (Bern) Fragen zum Nachlass von Kurt Marti.

Strauhof

Augustinergasse 9
8001 Zürich

+41 44 221 93 51
Webseite

Tram 6/7/11/13: Rennweg
Tram 2/4: Rathaus

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Do, 16.09.2021, Ab 19:30 Uhr

Preise

Zusätzlich zum Ausstellungsticket 6 CHF
Anmeldung: vermittlung@strauhof.ch

Weitere Erlebnisse

  • Max Frisch und das Schauspielhaus Zürich

    Max Frisch-Archiv an der ETH-Bibliothek
Partnerin