Johann Caspar Lavater (1741–1801) wurde als Gelehrter und Pfarrer in Zürich und Europa durch seine enorme Popularität zu einer eigentlichen »Marke«, so dass ein Merchandising um ihn entstand. Man fertigte in seiner Zeit wie postum mit seinem Profil einfache Kupferstiche und Schattenrisse an, prägte sein Bild auf Zuckergebäck und malte es auf Tabakpfeifen, Dosen, Fingerringe, Medaillons und goldene Teller. Man erstellte Büsten in Marmor oder Wachs und liess wertvolle Tücher drucken und bei seinem Besuch in der Hansestadt Bremen 1786 ein Schiff unter dem Namen »Johann Caspar Lavater« feierlich vom Stapel laufen – mit dessen Porträt am Heck.

Sammlung Johann Caspar Lavater

St. Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

+41 79 207 42 12 / +41 44 634 25 68
Webseite

Tram 2/6/7/8/9/11/13: Paradeplatz

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Donnerstag: 14–17 Uhr

Dauerausstellung

Feiertage geschlossen

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Close-up. Eine Schweizer Filmgeschichte

    Landesmuseum Zürich
  • Erfahrungen Schweiz – Italianità

    Landesmuseum Zürich
  • Bijou oder Bausünde?

    Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah
  • Bettina Pousttchi – Progressions

    Museum Haus Konstruktiv
Partnerin