Alle Erlebnisse

waawiindamaw. promise
Indigene Kunst und koloniale Verträge in Kanada

Bis So, 18.09.2022
NONAM

Drei indigene Künstler setzen sich mit kolonialen Verträgen auseinander. Ihre Werke erzählen von Reservaten, Ressourcen, indigenen Rechten und Land.

Waawiindamaw bedeutet in der Sprache der Anishinaabe First Nations «versprechen». Koloniale Verträge versprachen viel und hielten wenig. Sie legitimierten vor allem die Ansprüche kolonialer Mächte auf indigenes Land. Bis heute bilden sie die Grundlage des Verhältnisses zwischen indigenen Nationen und dem kanadischen Staat. Historische Verträge basierten auf verschiedenen Konzepten von Land und hatten verheerende Folgen für die indigene Bevölkerung. Denn indigenes Land war ebenso wenig käuflich wie die Luft zum Atmen. Barry Ace, Michael Belmore und Frank Shebageget setzen sich in ihren Werken mit kolonialen Verträgen und ihren Folgen auseinander. Eine Ausstellung über den Verlust von Land und über gebrochene Versprechen.

 

 

NONAM

Seefeldstrasse 317
8008 Zürich

+41 44 413 49 90
Webseite

Tram 2/4, Bus 33, S6/S16: Bahnhof Tiefenbrunnen
Bus 912: Zollikon Bahnübergang
ca. 650m Spaziergang ab Bahnhof Tiefenbrunnen

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Bis So, 18.09.2022

Feiertage: s. Website

Preise

Erwachsene: CHF 15/8*
Kinder ab 6 Jahre: CHF 6

*ermässigt

Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre und Mitglieder / Karteninhaber von:
Schweizer Museumspass, Raiffeisenkarte, Kulturlegi (inkl. 10 % im Shop), Zürich Card, ZVV Ferienpass (Sommerferien), ICOM-Mitglieder und Mitglieder des Fördervereins amerindias

Weitere Erlebnisse

  • The Future is Blinking

    Museum Rietberg
  • Digital

    JAPARI – Our living memory

    Völkerkundemuseum
  • ektor garcia

    Cabaret Voltaire
  • Lorenz Löffler verbunden: Annäherungen

    Völkerkundemuseum
Partnerin