Alle Erlebnisse

Jain sein – Kunst und Leben einer indischen Religion

18.11.2022–30.04.2023
Museum Rietberg

Nach fast 50 Jahren kehrt der Jainismus zurück ins Museum Rietberg mit einer Ausstellung, die den Perspektivwechsel wagt. Sie zeigt aufwändig illustrierte Manuskripte und eindrucksvolle Skulpturen aus der Sammlung des Museums und aus Indien, in denen über Jahrhunderte die Vorstellungen und Ideale dieser Religion sichtbar wurden. Der Blick richtet sich aber auch auf die zeitgenössische Praxis dieser kleinen, aber wirtschaftlich einflussreichen Religionsgruppe, die weltweit präsent und doch ausserhalb Indiens kaum bekannt ist. Und die Ausstellung erkundet, welchen Beitrag diese lebendige Tradition mit ihrer langen, vielfältigen Geschichte zum Umgang mit den grundlegenden Herausforderungen der Menschheit leisten kann.

In einer Kombination von Meisterwerken jainistischer Kunst, Filmen und interaktiven Gesprächen mit Jainas aus allen Lebensbereichen – religiösen Führern ebenso wie Laien, die in Wirtschaft, Kultur und Politik tätig sind – präsentiert die Ausstellung Einblicke in die Lebensführung, die der Jainismus fördert. Die Besuchenden sind eingeladen, sich einzulassen auf neue Ideen, Überlegungen und Debatten darüber, wie ein gutes, gesundes, glückliches und nachhaltiges Leben aussehen kann.

Museum Rietberg

Gablerstrasse 15
8002 Zürich
Bibliothek: Gablerstrasse 14

+41 44 415 31 31
Webseite

Tram 7: Museum Rietberg / Bus 72: Hügelstrasse

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–17 Uhr
Mittwoch: 10–20 Uhr
Donnerstag: 10–17 Uhr
Freitag: 10–17 Uhr
Samstag: 10–17 Uhr
Sonntag: 10–17 Uhr

18.11.2022–30.04.2023

Feiertage 10–17 Uhr
Ausnahme: 25.12. geschlossen

Bibliothek Di–Do 13–17 Uhr

Preise

Sonderausstellungen
CHF 18 / 14 (reduziert)

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Abstrakt gedacht

    Atelier Hermann Haller
  • Letzte Tage

    SOPHIA AL-MARIA - TENDER POINT RUIN

    Luma Westbau
  • Räder, Rennen, Ruhm. Radsport Schweiz

    Landesmuseum Zürich
  • Film

    Regard Bleu

    Völkerkundemuseum
Partnerin