Das Gebiet des Dekkans zählt zu den facettenreichsten Regionen der indischen Malerei. Südlich des Gangesdeltas gelegen besteht es zu einem grossen Teil aus einem Hochplateau und beherbergte wichtige Machtzentren wie Bijapur, Golconda, Aurangabad und Hyderabad. Die kulturelle Vielfalt und die regen nationalen sowie internationalen politischen Verbindungen führten zu einem höchst kreativen Kunstschaffen: Elemente und Motive der Malerei aus Nordindien, Techniken aus der Mogulmalerei, Inspirationen aus Persien verschmolzen zu neuen Stilformen und strahlten wiederum auf ganz Indien aus. Der Dekkan als künstlerische Relaisstation ist stilistisch nicht immer leicht zu fassen, bietet dem Auge aber eine unglaubliche Fülle an Originalität und Innovation.

Zum ersten Mal zeigt das Museum Rietberg in der Parkvilla Rieter seine Schätze aus dem Dekkan in einer eigenständigen Ausstellung.

Museum Rietberg

Gablerstrasse 15
8002 Zürich
Bibliothek: Gablerstrasse 14

+41 44 415 31 31
Webseite

Tram 7: Museum Rietberg / Bus 72: Hügelstrasse

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–17 Uhr
Mittwoch: 10–20 Uhr
Donnerstag: 10–17 Uhr
Freitag: 10–17 Uhr
Samstag: 10–17 Uhr
Sonntag: 10–17 Uhr

Bis So, 24.10.2021

Feiertage 10–17 Uhr
Ausnahme: 25.12. geschlossen

Bibliothek Di–Do 13–17 Uhr

Preise

Sonderausstellungen
CHF 18 / 14 (reduziert)

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Abstrakt gedacht

    Atelier Hermann Haller
  • Letzte Tage

    SOPHIA AL-MARIA - TENDER POINT RUIN

    Luma Westbau
  • Räder, Rennen, Ruhm. Radsport Schweiz

    Landesmuseum Zürich
  • Film

    Regard Bleu

    Völkerkundemuseum
Partnerin