Chiharu Shiota & Salvatore Emblema

So, 06.08.2023, 11:45–12:45 Uhr
Museum Haus Konstruktiv

Erleben Sie unsere Sommerausstellungen «Eye to Eye» von der international gefeierten japanischen Künstlerin Chiharu Shiota (*1972) und «Sub-limine» – der ersten retrospektiv angelegten Ausstellung in der Schweiz zum italienischen Künstler Salvatore Emblema (1929–2006).

Von Chiharu Shiota wird neben aktuellen Arbeiten auf Papier und skulpturalen Objekten die eigens für die Zürcher Ausstellung geschaffene, raumumfassende Fadeninstallation «Eye to Eye» zu sehen sein. Seitens Salvatore Emblema werden Malereien, skulpturale Objekte und Installationen aus dem Nachlass gezeigt.

Unsere Kunsthistorikerinnen begleiten Sie kompetent und mit Charme durch das Museum. Dabei erhalten Sie Hintergrundinformationen und spannende Einblicke in den Entstehungsprozess der aktuellen Ausstellungen. Die Teilnahme an den öffentlichen Führungen sind im Eintrittspreis enthalten, keine Anmeldung ist erforderlich.

 

Bild 1: Chiharu Shiota, Out of my Body, 2020, Detail. Courtesy: die Künstlerin und Templon, Paris – Bruxelles, Foto: Bertrand Huet Tutti. © 2023, ProLitteris Zürich

Bild 2: Salvatore Emblema, Selected Works, 1973-1979, Ausstellungsansicht, Galeria Fonti, 2017, Courtesy Galeria Fonti

Museum Haus Konstruktiv

Selnaustrasse 25
8001 Zürich

+41 44 217 70 80
Webseite

Tram 8/SZU S4/S10: Bahnhof Selnau
Tram 2/3/9/14: Stauffacher

Fotografieren mit Mobiltelefonen sowie Kompaktkameras ist ohne Blitzlicht, Stativ oder Selfiestick für private Zwecke gestattet (Ausnahmen sind gekennzeichnet).

Öffnungszeiten

So, 06.08.2023, 11:45–12:45 Uhr

Preise

CHF 18/12*

*ermässigt

Freier Eintritt für Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre und Mitglieder sowie mit Zurich Card und Schweizer Museumspass

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Talking Bodies – Körperbilder im Plakat

    Museum für Gestaltung Zürich, Ausstellungsstrasse
  • Sigismund Righini und Cuno Amiet

    Atelier Righini Fries
  • Wolken Sammeln. Himmelsbeute auf Papier

    Graphische Sammlung ETH Zürich
  • SEDNA. Mythos und Wandel in der Arktis.

    Nordamerika Native Museum NONAM
Partnerin