Zur aktiven Analyse der Zanolli-Stoffe hat Textildesignerin Franziska Born die Airbrushtechnik selbst erprobt und die Motive als «Zanoshiki» neu interpretiert. In einem Rundgang durch die Ausstellung erläutert sie die Finessen der Technik, die den farbenprächtigen Seidenstoffen ihre Tiefenwirkung verleiht.

Mit Sabine Flaschberger, Kuratorin der Ausstellung und der Kunstgewerbesammlung, und Franziska Born, Textildesignerin und Dozentin HSLU

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich auf der Website an. Kurzentschlossene sind herzlich willkommen, sofern es noch freie Plätze gibt.