Mit Renate Menzi, Kuratorin Designsammlung und der Ausstellung

In Willy Guhls Unterricht spielten beispielhafte Vorbilder eine wichtige Rolle, denn an ihnen konnte er gestalterische Grundlagen anschaulich vermitteln. So sammelte er etwa „gute“ und „schlechte“ Giesskannen und zeigte an ihnen das Prinzip der Materialgerechtigkeit, verschiedene Konstruktionsarten, aber auch die Handhabung oder „etwas fürs Gemüt“.

Die Anzahl Teilnehmer:innen ist begrenzt. Melden Sie sich auf der Website an. Kurzentschlossene sind herzlich willkommen, sofern es noch freie Plätze gibt.

Für Fragen kontaktieren Sie bitte:
vermittlung@museum-gestaltung.ch, +41 43 446 66 20