Tarek Lakhrissi – BLISS

Bis Mo, 20.05.2024
Migros Museum für Gegenwartskunst

In seiner Einzelausstellung BLISS nimmt Tarek Lakhrissi das Publikum mit auf eine Reise: Die Besucher*innen werden in einer bühnenartigen Szenerie zu Protagonist*innen – auf der Suche nach verträumten Momenten inmitten von Chaos. In drei Akten treffen sie auf immersive Installationen, eine filmische Arbeit und überlebensgrosse Skulpturen.

Der französische Poet und Künstler hat ein besonderes Interesse an Diskursen um race, soziale Klasse und Gender. Er kreiert einnehmende Gedichte und Installationen in schillernder Pop-Ästhetik, die traditionelle Narrative verändern wollen. Dabei arbeitet Lakhrissi mit der Technik der Autofiktion, also dem Verschmelzen von biografischer Erzählung mit fiktionalen Elementen. So bietet er einerseits Identifikationspotenzial für sein Publikum und erzählt zugleich eine ausgedachte Geschichte mit unzähligen Ebenen.

BLISS nimmt den Gemütszustand der Melancholie als Ausgangspunkt, um Themen wie Selbstfindung, das eigene Begehren und die soziale Ausgrenzung von marginalisierten Gruppen zu erkunden. Lakhrissis queere und BIPoC-Perspektive lässt sich auf allgemeine Alltagserfahrungen von marginalisierten Personen übertragen. Was, wenn man nicht zur weissen, cisgender und heterosexuellen Mehrheit der Gesellschaft gehört? So erzählt der Künstler eine autofiktionale Erkundungsreise durch das eigene Selbst, und bringt dabei ein komplexes Zusammenspiel zum Ausdruck: zwischen Licht und Dunkelheit, Glückseligkeit und Melancholie.

Migros Museum für Gegenwartskunst

Limmatstrasse 270
8005 Zürich

+41 44 277 20 50
Webseite

Tram 4/6/13: Löwenbräu

Öffnungszeiten

Dienstag: 11–18 Uhr
Mittwoch: 11–18 Uhr
Donnerstag: 11–20 Uhr
Freitag: 11–18 Uhr
Samstag: 11–18 Uhr
Sonntag: 11–18 Uhr

Bis Mo, 20.05.2024

Feiertage: 11-18 Uhr

Preise

Free of charge

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Talking Bodies – Körperbilder im Plakat

    Museum für Gestaltung Zürich, Ausstellungsstrasse
  • Letzte Tage

    Alles, was Sie brauchen!

    Zentralbibliothek Zürich
  • Sigismund Righini und Cuno Amiet

    Atelier Righini Fries
  • Wolken Sammeln. Himmelsbeute auf Papier

    Graphische Sammlung ETH Zürich
Partnerin