Alle Erlebnisse

Artist Talk Renée Green & Ima-Abasi Okon

Fr, 11.11.2022, Ab 18:30 Uhr
Migros Museum für Gegenwartskunst
Renée Green, Friday 13, 1981, 1981; Courtesy die Künstlerin und Free Agent Media; Bortolami Gallery, New York; Galerie Nagel Draxler, Berlin; Foto: Kristian Laudrup

Datum: Freitag, 11. November, 18:30 bis 19:30 Uhr
Ort: schwarzescafé (Löwenbräukunst)
Anmeldung: Link zur Anmeldung folgt Ende September
Sprache: Englisch
Kosten: Diese Veranstaltung ist kostenlos

Dieses Gespräch zwischen den Künstlerinnen Renée Green und Ima-Abasi Okon gibt Einblicke in die künstlerische Praxis und liefert Hintergrundinformationen zur Ausstellung Renée Green. Inevitable Distances. Gemeinsam ist Okon und Green das Interesse, Sprache in all ihren Facetten zu erforschen. In ihrer Recherche und Praxis untersuchen sie unter anderem, das implizite und explizite Potenzial der Sprache, asymmetrische Machtverhältnisse zu etablieren und aufrechtzuerhalten, Wissen zu konstruieren und zu verbreiten, aber auch zu abstrahieren, zu klassifizieren, zu verkomplizieren, zu erläutern oder auch grundlegende Bedingungen des Menschseins auf- oder abzuwerten.

Der Artist Talk findet im Kontext des Symposiums Inevitable Distances in Verbindung zur Ausstellung Renée Green statt.


Zu den Personen:

Renée Green (geboren 1959 in Cleveland, USA) hatte Einzelausstellungen unter anderem im KW Institute for Contemporary Art, Berlin (2021), im Carpenter Center for Visual Arts, Harvard University (2018); im Museum of Modern Art, New York (2012–2013), im Yerba Buena Center for the Arts (2010), im Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne (2009), in der Galerie nationale du Jeu de Paume (2008) und im Museum of Contemporary Art, Los Angeles (1993). Ihre Arbeit wurde zudem in zahlreichen Gruppenausstellungen und Biennalen gezeigt, darunter im Centre Georges Pompidou (2020), im Museum Ludwig (2019), auf der 10. Istanbul-Biennale (2007), der Documenta 11 (2002), der Whitney Biennial (1993) und der 45. Biennale von Venedig (1993).


Ima-Abasi Okon ist eine Künstlerin, die zwischen London und Amsterdam lebt und arbeitet. Okon hat unter anderem an folgenden Institutionen ausgestellt: im BALTIC Centre for Contemporary Art in Gateshead; im Van Abbemuseum, Eindhoven (beide 2022); in der Tate Britain, London; in der Kunsthalle Basel, Basel; im New Museum Triennial, New York (beide 2021); in der Chisenhale Gallery, London (2019); an der 13. Dak'Art Biennale, Dakar, Senegal; in The Showroom, London (beide 2018); und im New Art Exchange, Nottingham (2017). Im Jahr 2018 wurde sie mit dem Nigel-Greenwood-Forschungspreis und der Sommerresidenz in Hospitalfield, Schottland, ausgezeichnet. Okon nahm am Residenzprogramm der Rijksakademie voor beeldende kunsten (Akademie für Bildende Künste) in Amsterdam teil.

Am Samstag, 12. November (14-18 Uhr) veranstaltet das Migros Museum für Gegenwartskunst in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste das Symposium - Inevitable Distances im Rahmen der Ausstellung Renée Green. Inevitable Distances.

Migros Museum für Gegenwartskunst

Limmatstrasse 270
8005 Zürich

+41 44 277 20 50
Webseite

Tram 4/6/13: Löwenbräu

Öffnungszeiten

Fr, 11.11.2022, Ab 18:30 Uhr

Preise

CHF 12/8*

Kombiticket mit der Kunsthalle Zürich: CHF 20/12*

*ermässigt

Jeden Donnerstag von 17-20h:
Eintritt frei

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre.

Weitere Erlebnisse

Partnerin