Alex Da Cortes ROY G BIV wurde 2022 konzipiert und ist sowohl eine Videoinstallation als auch eine fortlaufende Performance. Das Videoset stellt einen Galerieraum im Philadelphia Museum of Art - dem Museum der Heimatstadt des Künstlers - nach, in der Skulpturen von Constantin Brancusi (1876-1957) ausgestellt sind. Da Corte spielt in dem Video vier Charaktere: den Künstler Marcel Duchamp (1887-1968), Duchamps weibliches Alter Ego, Rrose Sélavy, Duchamp als Joker in Tim Burtons Batman-Film von 1989 und eine von zwei Figuren in Brancusis Skulptur Der Kuss (1916), die durch Stop-Motion-Animation zum Leben erweckt wird. Die Anhäufung von Farbe und die letztendliche Emanzipation des Kusses stehen im Mittelpunkt dieser Geschichte von Liebe, Verlust und Transformation.

Die kubische Struktur, auf die das Video von Da Corte projiziert wird, wird im Laufe der Ausstellung von einem professionellen Maler mit einer Reihe von Farben angestrichen. Die Performance lehnt sich an John Baldessaris (1931-2020) Video Six Colorful Inside Jobs (1977) an, in dem der Künstler sechs Tage lang das Innere eines Zimmers mit jeweils einer Farbe pro Tag bemalte, und bringt die emotionale Arbeit und die Farbreise von ROY G BIV in den Raum des Betrachters.

Luma Westbau

Limmatstrasse 270
8005 Zürich

044 924 40 20
Webseite

Tram 4/13/17: Löwenbräu

Öffnungszeiten

Dienstag: 11–18 Uhr
Mittwoch: 11–18 Uhr
Donnerstag: 11–20 Uhr
Freitag: 11–18 Uhr
Samstag: 11–18 Uhr
Sonntag: 11–18 Uhr

Bis So, 15.01.2023

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

Partnerin