Alle Erlebnisse

Niki de Saint Phalle. Die Retrospektive.

02.09.2022–08.01.2023
Kunsthaus Zürich
Leonardo Bezzola, Niki de Saint Phalle, Luzern, 1969, Kunsthaus Zürich, Foto © Nachlass Leonardo Bezzola, Werk © Niki Charitable Art Foundation / 2021, ProLitteris, Zurich
Niki de Saint Phalle, Altar der Frauen, 1964, Sprengel Museum Hannover, Schenkung Niki de Saint Phalle (2000), Foto bpk / Sprengel Museum Hannover / Michael Herling / Aline Gwose, © Niki Charitable Art Foundation / 2021, ProLitteris, Zurich

In einer umfangreichen Retrospektive mit rund 150 Exponaten wird die aussergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit Niki de Saint Phalle (1930 – 2002) beleuchtet. Das überaus breite Spektrum ihrer Tätigkeit zeigt sich in Malerei und Zeichnung, in den Assemblagen, Aktionen und grossformatigen Skulpturen, aber auch im Theater, Film und in der Architektur. Ihre Werke schuf die Künstlerin aus ihrer persönlichen Gefühlsverarbeitung wie auch aus einer kritischen Haltung heraus. Damit nahm sie sich sozialer und politischer Themen an, sie hinterfragte Institutionen und Rollenbilder – Auseinandersetzungen, die bis (oder gerade) heute ihre Relevanz behalten. 

Mehr Informationen 

Kunsthaus Zürich

Heimplatz 1
8001 Zürich
Bibliothek: Rämistrasse 45, 8001 Zürich

+41 44 253 84 84
Webseite

Tram 3/5/9, Bus 31: Kunsthaus

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–18 Uhr
Mittwoch: 10–20 Uhr
Donnerstag: 10–20 Uhr
Freitag: 10–18 Uhr
Samstag: 10–18 Uhr
Sonntag: 10–18 Uhr

02.09.2022–08.01.2023

Feiertage: 10–18 Uhr
25. 12. geschlossen

Bibliothek:
Mo–Fr: 13–18 Uhr

Preise

Ausstellungen: CHF 23/18*

Sammlung: CHF 23/18*

Kombiticket: CHF 29/23*

*ermässigt

Freier Eintritt für Kinder bis 16 Jahre und für Mitglieder

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    The Power of Mushrooms

    gta Ausstellungen, ETH Zürich
  • Letzte Tage

    Starke Zürcherinnen

    Zentralbibliothek Zürich
  • Harald Naegeli - der bekannte Unbekannte

    Musée Visionnaire
  • Alberto Venzago: Taking Pictures – Making Pictures

    Museum für Gestaltung Zürich, Ausstellungsstrasse
Partnerin