weg von der agglo hin zur stadt

Do, 07.03.2024, 18:30–19:30 Uhr
Helmhaus
Meret Wandeler, Ulrich Görlich, FOTOGRAFISCHE LANGZEITBEOBACHTUNG, 2005–2020, Feldweg zwischen Steinackerstrasse und Alter Zürichweg, Blick nach Nordosten, Schlieremer Berg, 2019
Meret Wandeler, Ulrich Görlich, FOTOGRAFISCHE LANGZEITBEOBACHTUNG, 2005–2020: Friseursalon «Sonja», Schuhmacherei Guido Knecht, Zürcherstrasse 9, Zentrum, 2010

Mit dem Projekt «Stadtwerdung im Zeitraffer» dokumentieren Meret Wandeler und Ulrich Görlich am Beispiel Schlieren den räumlichen Wandel eines Agglomerationsorts in eine Gesamtstadt. Karin Salm, Kulturjournalistin und Moderatorin, diskutiert mit Barbara Emmenegger, Stadtsoziologin, Ulrich Görlich, Künstler und em. Professor ZHdK für Fotografie, und Lucia Gratz, Architektin und Redaktorin der Zeitschrift «werk, bauen + wohnen», über den dringend benötigten Wohnraum, der gleichzeitig einen massiven Bodenverbrauch zur Folge hat; und darüber, was passiert, wenn sich ein Ortsbild dahingehend transformiert, dass ein Heimatgefühl wegbricht.

Helmhaus

Limmatquai 31
8001 Zürich

+41 44 415 56 77
Webseite

Tram 4/15: Helmhaus

Fotografieren erlaubt
Hunde erlaubt

Öffnungszeiten

Do, 07.03.2024, 18:30–19:30 Uhr

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Talking Bodies – Körperbilder im Plakat

    Museum für Gestaltung Zürich, Ausstellungsstrasse
  • Sigismund Righini und Cuno Amiet

    Atelier Righini Fries
  • Wolken Sammeln. Himmelsbeute auf Papier

    Graphische Sammlung ETH Zürich
  • SEDNA. Mythos und Wandel in der Arktis.

    Nordamerika Native Museum NONAM
Partnerin