Alle Erlebnisse

«Elektrizität und kein Ende!» – Wasserkraft für die Stadt Zürich
Eine Ausstellung des Stadtarchivs Zürich in Zusammenarbeit mit ewz

Bis Fr, 24.09.2021
Haus zum Rech
Arbeiter vor der Staumauer Albigna
Staumauer Schräh im Wägital

Ende des 19. Jahrhunderts beschloss die Zürcher Gemeindeversammlung, die Stadt mit elektrischem Strom zu beleuchten. Mitten in der Stadt wurde deshalb 1892 das Letten-Kraftwerk gebaut und im selben Jahr das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) gegründet.
Doch erst der Beschluss zum Bau des Albula-Kraftwerks in Mittelbünden 1906 markierte den Beginn der grossflächigen Elektrifizierung der Stadt. Bis heute dauert die enge Beziehung zwischen Zürich und den Bündner Konzessionsgemeinden an.
Das im Stadtarchiv Zürich aufbewahrte ewz-Bildarchiv zeigt den Bau der Kraftwerke und die Veränderung der Landschaft an der Limmat, im Wägital, in Mittelbünden und im Bergell aus der Zeit von 1900 bis in die Achtzigerjahre des 20. Jahrhundert.
Die Aufnahmen sind nicht nur Zeitzeugen des gigantischen technischen Fortschritts im 20. Jahrhundert. Sie zeigen die schwierigen Bedingungen des Bauens und implizit auch den Zusammenprall von Natur, Mensch, Technik, Tradition und Moderne.
Als Begleitpublikation erscheint die dritte Ausgabe der Zeitschrift arché.

Haus zum Rech

Neumarkt 4
8001 Zürich
Baugeschichtliches Archiv / Stadtarchiv

Baugeschichtliches Archiv: +41 44 415 16 86 / Stadtarchiv: +41 44 415 16 46
Webseite

Tram 3, Bus 31: Neumarkt

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Montag: 08–18 Uhr
Dienstag: 08–18 Uhr
Mittwoch: 08–18 Uhr
Donnerstag: 08–18 Uhr
Freitag: 08–18 Uhr
Samstag: 10–16 Uhr

Bis Fr, 24.09.2021

Feiertage geschlossen

Lesesaal
Baugeschichtliches Archiv:
Mo, Di, Do, Fr: 9-13h 
auf Voranmeldung

Stadtarchiv:
Di–Fr: 8–12 h / 13-17 h

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    We are the forest

    Museum der Anthropologie
  • Letzte Tage

    ZAZ-Sommerprogramm 2021

    ZAZ Zentrum Architektur Zürich
  • The View from the Car

    gta Ausstellungen, ETH Zürich
  • Dies & das

    Detektivparcours

    Kulturama - Museum des Menschen
Partnerin