Alle Erlebnisse

«Texte zum Nachdenken» mit Jana Volkmann und Simon Nagy

Di, 27.02.2024, 20–22 Uhr
Cabaret Voltaire
«Texte zum Nachdenken», Cabaret Voltaire 2023. Photo: Romain Mader

Dem Versprechen der Architektur, etwas von Bestand in die Welt zu setzen, entgegnen Ruinen ihre eigenen Verheissungen. «wir sind eine investitionsruine / statussymbol eines instabilen herrschers / vision eines architekten im wahn», schreibt Jana Volkmann. Simon Nagy antwortet: «Und die Gespenster? Die sind die Bewohner*innen der Ruinen. Die, die beim Ruinenbau umkommen, die, die verschütt gegangen sind, die, die immer noch dort in den Trümmern wohnen.» Im Dialog mit Sarah Lehnerer und Benedikt Bock sprechen Volkmann und Nagy über das Bauen von Ruinen, über die Heimsuchungen unserer Gegenwart und das not yet anderer Zukünfte. Zwischendurch lesen sie aus ihren Büchern Investitionsruinen und Spuk als Versprechen.

Texte zum Nachdenken ist eine unabhängige Lesereihe, die 2020 vom Künstler Benedikt Bock gegründet wurde. Seit 2023 ist die Künstlerin Sarah Lehnerer Teil des Teams. In Zürich kooperiert die Reihe mit dem Cabaret Voltaire.

Texte zum Nachdenken wird unterstützt von: Stadt Zürich, Kanton Zürich, Anne-Marie Schindler Stiftung, Temperatio.

Cabaret Voltaire

Spiegelgasse 1
8001 Zürich

+41 43 268 08 44
Webseite

Tram 4/15: Rathaus
Tram 3/Bus 31: Neumarkt

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Di, 27.02.2024, 20–22 Uhr

Preise

CHF 5/10

Weitere Erlebnisse

  • Kafka – Türen, Tod & Texte

    Strauhof
  • Tarek Lakhrissi – BLISS

    Migros Museum für Gegenwartskunst
  • Wie viel Urzeit steckt in dir?

    KULTURAMA Museum des Menschen
  • Worte wie Gemälde: Ein Kaleidoskop schöner Bücher

    MoneyMuseum
Partnerin