Alle Erlebnisse

Varlin. Von Zürich in die Welt. Öffentliche Führung

Do, 10.12.2020, 18–19 Uhr
Atelier Righini Fries
Varlin: Die alte Tonhalle in Zürich, 1935, Öl auf Leinwand, Kat. 100. Foto: Reto Pedrini © P. Guggenheim, Bondo Varlin: Die alte Tonhalle in Zürich, 1935, Öl auf Leinwand, Kat. 100. Foto: Reto Pedrini © P. Guggenheim, Bondo
Varlin: Kitsch- und Souvenirladen in Neapel, 1961, Öl auf Kunstharzplatte, Kat. 1048. Foto: Reto Pedrini © P. Guggenheim, Bondo Varlin: Kitsch- und Souvenirladen in Neapel, 1961, Öl auf Kunstharzplatte, Kat. 1048. Foto: Reto Pedrini © P. Guggenheim, Bondo

Wartesäle, Strassencafés, Gefängnisse oder Friedhöfe: Varlin liess sich von wenig beachteten oder vernachlässigten Orten inspirieren. Er reiste gern und viel, denn «der Mensch wird krank, wenn sich das Auge langweilt». Und doch kehrte er immer wieder nach Zürich zurück, seiner Heimatstadt, mit der ihn eine Hassliebe verband.

Die Führung durch die Ausstellung gibt Einblick in das rastlose Leben und Wirken eines Künstlers, der stets ein Einzelgänger blieb und doch die gegenständliche Malerei der Schweiz nachhaltig prägte. 

Atelier Righini Fries

Klosbachstrasse 150
8032 Zürich

+41 43 268 05 30
Webseite

Bus 33: Klosbach / Tram 3/8: Römerhof / Dolderbahn: Titlisstrasse

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Do, 10.12.2020, 18–19 Uhr

 

 

Preise

Achtung: Die Führung ist ausgebucht. Es können leider keine neuen Anmeldungen mehr entgegengenommen werden.
Die Platzzahl ist beschränkt. Eine Voranmeldung mit Angaben der Kontaktdaten ist erforderlich unter stiftung@righini-fries.ch oder 043 268 05 30. Es gilt Maskentragpflicht.

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    La tête des autres. Hanny Fries und das Porträt

    Atelier Righini Fries
  • Letzte Tage

    ZAZ-Sommerprogramm 2021

    ZAZ Zentrum Architektur Zürich
  • Zitronen und Zement – Vom Material zur Skulptur

    Atelier Hermann Haller
  • The View from the Car

    gta Ausstellungen, ETH Zürich
Partnerin