Ein feiner Malerpoet

Do, 29.06.2023, 18–19 Uhr
Atelier Righini Fries
Gotthard Schuh: Wolken, 1964, ÖI auf Leinwand. Foto: Reto Pedrini © Privatsammlung

Als «feiner Malerpoet» wurde Gotthard Schuh in einer frühen Ausstellungskritik bezeichnet. Doch trotz erster Erfolge in Ausstellungen, kamen ihm Zweifel an seiner Berufung. Er tauschte den Pinsel mit der Kamera und machte als Fotograf Karriere. Die bildende Kunst hat ihn als eine Art «basso continuo» immer begleitet. Gegen Ende des Lebens wandte er sich wieder verstärkt der Malerei zu. Die Führung durch die Ausstellung «Gotthard Schuh – der Fotograf als Maler» beleuchtet den Werdegang von Gotthard Schuh, fragt nach den Wechselwirkungen zwischen seiner Malerei und der Fotografie und zeigt auf, welche überraschenden Bezüge es zur Künstlerfamilie Righini und Fries gibt.

Atelier Righini Fries

Klosbachstrasse 150
8032 Zürich

+41 43 268 05 30
Webseite

Bus 33: Klosbach / Tram 3/8: Römerhof / Dolderbahn: Titlisstrasse

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Do, 29.06.2023, 18–19 Uhr

Preise

Eintritt frei, Kollekte

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    NewKammer. A Showcase of New Talent

    Atelier Righini Fries
  • Letzte Tage

    ProtoZone14: Staying Close

    Shedhalle
  • Dies & das

    Wild Card 19 – REVOLUTION DEMNÄCHST.

    Strauhof
  • Letzte Tage

    Fotoateliers in Zürich

    Haus zum Rech
Partnerin