Alle Erlebnisse

Zitronen und Zement – Vom Material zur Skulptur

Bis So, 10.10.2021
Atelier Hermann Haller
Vanessa Billy, Refresh, Refresh (yellow squeeze), 2016. Courtesy: Kunstsammlung Stadt Zürich. Foto: Alexander Hana.
Valentina Pini, Videostill With Two Naked Eyes Watching Slime On The Ocean Floor, 2019. Courtesy: Kunstsammlung Stadt Zürich.

Auch in diesem Sommer lädt das Atelier Hermann Haller zu einer neuen Ausstellung ein, die einen Einblick in das Schaffen des Schweizer Plastikers Hermann Haller (1880-1950) im Dialog mit Werken zeitgenössischer Künstler*innen erlaubt. «Zitronen und Zement – Vom Material zur Skulptur» vereint die Werke von Vanessa Billy, Fischli/Weiss, Simone Holliger, Lithic Alliance, Valentina Pini, David Renggli und Kilian Rüthemann, die alle ein ausserordentliches Interesse an Materialien verbindet. Neuproduktionen sowie Werke aus der Kunstsammlung der Stadt Zürich werden zusammen mit Hallers hauptsächlich in Ton, Gips, Englisch Zement und Bronze gearbeiteten Plastiken gezeigt. Im Vordergrund stehen dabei die verschiedenen Herangehensweisen der Künstler*innen in Bezug auf die Wahl und die Verarbeitung von Material. Von Kunststoff und organischer Materie über Papier bis hin zu Silikon und Klang werden die unterschiedlichsten Werkstoffe zu Skulpturen. Präsentiert werden sie im 1932 erbauten und von Haller entworfenen Atelier. Das denkmalgeschützte Gebäude gilt als einer der wenigen Zeugen der Bauhaus-Architektur in Holz Europas und steht somit selbst für einen damals ungewöhnlichen Umgang mit Materialien. 

Atelier Hermann Haller

Höschgasse 8a
8008 Zürich

+41 44 383 42 47
Webseite

Tram 2/4, Bus 33: Höschgasse

Fotografieren erlaubt

Öffnungszeiten

Bis So, 10.10.2021

Das Atelier Hermann Haller ist jeweils zwischen Juni und Oktober Freitag-Sonntag und an Feiertagen von 12-18h geöffnet.

1. August geschlossen

Preise

Eintritt frei

Weitere Erlebnisse

  • Letzte Tage

    Räume des Wissens

    Graphische Sammlung ETH Zürich
  • Dies & das

    Summer Special: Art & Lunch

    Museum Haus Konstruktiv
  • Hodler, Klimt und die Wiener Wekstätte

    Kunsthaus Zürich
  • Das Zittern des Zufalls in Zeiten der Anmassung.

    Kunsthalle Zürich
Partnerin