Originalsammlung; zwei Amphoren des Töpfers und Malers Exekias, Athen, um 530 v. Chr. © Archäologische Sammlung der Universität Zürich. Foto: F. Tomio
Originalsammlung; klassische und hellenistische Skulpturen. © Archäologische Sammlung der Universität Zürich. Foto: F. Tomio
Abgusssammlung im 1. Untergeschoss. © Archäologische Sammlung der Universität Zürich. Foto: F. Tomio
Originalsammlung; Detail einer Amphore des Exekias: gestürztes Pferd, Athen, um 530 v. Chr. © Archäologische Sammlung der Universität Zürich. Foto: F. Tomio

Die Archäologische Sammlung der Universität Zürich wurde 1852 gegründet. Zunächst als Abgusssammlung bedeutender antiker Skulpturen von Universität und Polytechnikum konzipiert, begann in den 1860er Jahren auch der Aufbau einer systematischen Studiensammlung antiker Originalwerke. Heute präsentiert sie sich im Erdgeschoss des Instituts für Archäologie – einem repräsentativen Bau im Stile der Neorenaissance von Semper-Schüler Otto Weber – als eine der wichtigsten Schweizer Sammlungen von Kunst und Kunsthandwerk aus dem alten Ägypten und Mesopotamien, aus dem antiken Kleinasien, Griechenland und Italien, insbesondere Etrurien und Rom.

Im 1. Ober- und im Untergeschoss des Hauses bietet die reichhaltige Sammlung von Abgüssen antiker Statuen einen umfassenden Überblick über die griechisch-römische Plastik.

Archäologische Sammlung

Rämistrasse 73
8006 Zürich
Teile der Abgusssammlung: Rämistrasse 71, Lichthof

+41 44 634 28 11
Webseite

Tram 6/9/10: ETH/Universitätsspital

Fotografieren nur mit Bewilligung erlaubt

Öffnungszeiten

Dienstag: 13–18 Uhr
Mittwoch: 13–18 Uhr
Donnerstag: 13–18 Uhr
Freitag: 13–18 Uhr
Samstag: 11–17 Uhr
Sonntag: 11–17 Uhr

Rämistrasse 71, 'Lichthof':
Mo–Fr 7–22 Uhr, Sa 7–13.30 Uhr

Pfingstsonntag und -montag, 5./6. Juni 2022, geschlossen

Preise

Eintritt frei

Archäologische Sammlung: Aktuelle Erlebnisse

  • Kunst und Kunsthandwerk der Antike

    Archäologische Sammlung
  • Abgusssammlung antiker Plastik

    Archäologische Sammlung
Partnerin