Dominique Kaiser, Junior Graphic Designer bei Heads Corporate Branding AG

Im Herbst 2020 fanden der Verein Zürcher Museen und die Agentur Heads Corporate Branding «Du gehörst ins Museum». Die Kampagne erzielte hohe Beachtung, gerade bei jüngeren Besucher*innen. Unter dem Motto «Entdecke die Museen und finde dich selbst.» inspirierten die Motive Museumsbesucher*innen, selbst zu fotografieren und zu knipsen. Für die aktuelle Folgekampagne «Stell dich aus.» waren weitere Sujets gefragt, die der Aktivierung der Kampagne den nötigen Schwung verleihen. Dominique Kaiser, Grafik-Lernende bei Heads, war überzeugt, dass ihre Fotoklasse an der Schule für Gestaltung Zürich hier sicher gerne kreativ werden würde. Auf Anfrage war auch die Leiterin der Fotoklasse, Barbara Keller, von der Idee begeistert und bereit, ihren Ausbildungsplan dafür kurzfristig und mit dichtem Timing abzuändern.

Die Schüler*innen des «Jahrhundert-Jahrgangs» legten, nach einem Briefing des Vereins Zürcher Museen und Heads, sofort und begeistert los mit Fotografieren. Entstanden ist eine grosse Zahl von originellen und vielseitigen Sujets. «Es erfüllt mich mit Stolz und Freude zu sehen, mit wie viel Engagement, Enthusiasmus und Kreativität alle Lernenden der Klassen GR20AundB ihre Ideen zu dieser Plakatkampagne in dieser sehr kurzen Zeit umgesetzt haben. Ich finde es so toll, diese kreative Bande unterrichten zu können», erklärt Barbara Keller. Und wie bewertet Marco Simonetti, Designchef bei Heads, die Arbeiten der Fotoklasse? «Zuerst einmal hat uns die Vielzahl von Sujets beeindruckt, die uns vor die Qual der Wahl stellten. Besonders gefreut haben uns aber die sehr unterschiedlichen Perspektiven und Ansätze, die gefunden wurden. Schliesslich ist es genau diese grosse Vielfalt, die das Angebot der Zürcher Museen ausmacht.» Und welchen Tipp kann Dominique Kaiser jenen geben, die auch ein Museums-Selfie machen möchten? «Unser Sujet ist sehr spontan entstanden. Das Bild von Jill Winnie Moser im Helmhaus hat meine Kollegin Carmen Mäder und mich sofort zur Kaugummi-Idee inspiriert. Manchmal muss man sich einfach treiben lassen und warten, bis einem eine Idee «anspringt». Und dann sollte man nicht zu lange rumdenken, sondern seiner Inspiration folgen und diese unverzüglich umsetzen. Oft sind die simplen, schnellen Sujets die besten.» Seht selbst – in der obigen Fotoserie und der aktuellen Kampagne. 

Bist du inspiriert? Dann geh ins Museum und «stell dich aus». Der Wettbewerb läuft bis am 10. September, die LANGE NACHT ist also auch noch drin. Mehr dazu gibt's hier

Weitere Blogbeiträge

  • Museumstipps für Literaturbegeisterte

    03.04.2024 / Blog

    Die Hotspots für Literaturbegeisterte in den Zürcher Museen: faszinierende Geschichten, eine schier endlose Fülle an Büchern und vieles, vieles mehr.

  • « Behind the Scenes» im Naturhistorischen Museum

    18.03.2024 / Blog

    Pünktlich zur Eröffnung vom Naturhistorischen Museum der Universität Zürich ziehen vier Dinosaurier, eine Riesenschildkröte, eine Giraffe und das Riesenskelett einer Elster ein.

  • Partizipation im Museum

    06.03.2024 / Foyergespräch

    Was bedeutet Partizipation im Museum? Linda Schädler, Ulrike Kastrup, Simon Maurer und Claudia Rütsche diskutieren. 

  • Unlocking Art: Tipps für Teens & Twentysomethings

    21.02.2024 / Blog

    NFTs, ein Erdbebensimulator, Talking Bodies, eine Rauminstallation, Poetry, Revolution, Rasse, Klasse und Geschlecht: unsere Museumstipps für Jugendliche und Twentysomethings.

Partnerin